News &

Presse­bereich

Mia Kernatsch vom TV Isny nicht zu bremsen

Handball-Nachwuchstalent des TV Isny wechselt in die Schweiz


Was in den letzten Wochen und Monaten passierte hätte sich die 14-Jährige C-Jugend Handballerin Mia Kernatsch aus Isny wohl nie erträumen lassen. Das Isnyer Eigengewächs trat zum Rundenstart im September 2016 in einer höheren Altersklasse - der weiblichen B-Jugend des TV Isny - an.

Mit dem Interimstrainer Uwe Bittenbinder geriet die 14-Jährige an einen leidenschaftlichen Handballtrainer, der das Talent der jungen Sportlerin sofort erkannte. "Ich sah sofort, dass Mia ein besonders Talent besitzt und sie gefördert werden muss.", kommentiert Bittenbinder, der auch die Ladies der SG Argental in der Landesliga coacht. Zum Jahreswechsel kam das Nachwuchstalent aus Isny erstmals in die Auswahl des Bezirks Bodensee Donau. "Mein Trainer sagte, dass ich dort unbedingt mal hingehen sollte.

Weil ich niemanden kannte, fuhr Uwe mich am Sonntagmorgen selbst ins Auswahltraining und blieb das ganze Training über dabei. Ohne ihn wäre ich wahrscheinlich nie in die Auswahl gegangen.", erinnert sich der Youngstar. Der Bezirksauswahl-Trainer Sebastian Röder empfahl das Isnyer Talent sogleich der nächsthöheren Kadermannschaft, wo Mia beim ersten Vorspielen gesichtet wurde.

Die Einladung zum HVW-Trainingslager in Albstadt mit der württembergischen Auswahlmannschaft erhielt sie eine Woche später. "Gemeinsam mit Mias Eltern und ihrem Trainer haben wir nach einer sinnvollen Lösung für die kommende Saison gesucht.", berichtet Auswahltrainer Sebastian Röder. Nach Probe-Trainings in mehreren Vereinen entschied sich die junge Handballerin für einen Vereinswechsel zum LC Brühl in St. Gallen (Schweiz). Ihren bevorstehenden Wechsel kommentiert das Nachwuchstalent wie folgt: "Einerseits freue ich mich riesig auf diese großartige Chance.

Andererseits fällt es mir schwer den TV Isny zu verlassen, ich habe das Handballspielen hier gelernt und habe mich hier immer wohl gefühlt." Mit drei bis vier Trainingseinheiten pro Woche plus Punktespiel am Wochenende wartet auf Mia in Brühl eine große sportliche Herausforderung.

Auch beim Internationalen Biberacher Osterturnier (IBOT) war Mia Kernatsch vom TV Isny nicht zu bremsen

Dort war Mia mit der Bezirksstützpunkt-Mannschaft Bodensee Donau angetreten. Am Gründonnerstag trafen sich 22 Auswahlspielerinnen des Bezirks Bodensee Donau Süd zum Trainingslager in Friedrichshafen. In Vorbereitung auf das Internationale Osterturnier (IBOT) in Biberach absolvierten die Kaderspielerinnen zwei Trainingsspiele und eine taktische Trainingseinheit unter Anleitung des Trainers Sebastian Röder. Mit einem Team von 12 Spielerinnen ging es im Anschluss an das Trainingslager mit dem Zug nach Biberach. Mit im Kader: Mia Kernatsch. In Biberach trafen die Nachwuchstalente des Bezirks unter anderem auf Gegner aus Vöhringen und Pforzheim sowie die Auswahlmannschaft des Bezirks Altbayern.

Am Ende reichte es für den 6ten Platz. Besonders stolz kann das Team Bodensee Donau auf seine Rückraumspielerin Mia Kernatsch sein, die mit 34 Toren die meisten Tore in ihrer Altersklasse erzielte. Bei dieser rasanten Entwicklung darf man gespannt sein, wie es mit dem Handballtalent aus Isny weitergeht.


Abteilung:
TV Isny Abt. Handball
Am Krummbach 27

88316 Isny im Allgäu
Hallennummer: 8083
Telefon: 07562 / 91 46 20


Isnyer Verein zur
Förderung des Handballsports e.V.

z.Hd. Ralph Schäfer
Kemptener Strasse 70

88316 Isny im Allgäu
Telefon: 07562 / 9 33 99

Hauptverein:
TV Isny 
Rainstraße 32
88316 Isny im Allgäu
Telefon: 07562 / 46 84
Telefax: 07562 / 46 83


Öffnungszeiten Geschäftsstelle: Di., 9.00 – 12.00 Uhr und Do., 15.00 – 18.00 Uhr
© 2018 isnyer.de | Impressum & Haftungsausschluss | Datenschutz | Alle Rechte vorbehalten | made by ascana